Zum Mitgliederbereich

Du hast Dein Passwort vergessen?
Setze es hier zurück:

Passwort rücksetzen

 
 

Luftsportclub Bad Homburg erhält das Grüne Band der Commerzbank

29. Juli 2015 geschrieben von  

Als einziger Segelflugverein Deutschlands und einer von zwei hessischen Vereinen hat der Luftsportclub Bad Homburg (LSC) „das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ von DOSB und Commerzbank erhalten. „Das Grüne Band“ ist mit einer Förderprämie von 5.000 Euro dotiert, die unmittelbar in die Jugendarbeit fließen wird.

„Die Auszeichnung mit dem Grünen Band hat für uns eine ganz besondere Bedeutung. Dabei geht es nicht nur um die finanzielle Unterstützung, die wir gut gebrauchen können. Die Prämierung ist vor allem eine Wertschätzung für unsere gute Jugendarbeit und zugleich ein Dankeschön an all die ehrenamtlich tätigen Fluglehrer, Vorstände und Helfer, die uns seit 64 Jahren mit ihrem großen Engagement unterstützen“, sagte der 1.Vorsitzende Stefan Münch. Im Herbst dieses Jahres wird die offizielle Übergabe im Rahmen einer Preisverleihung erfolgen. „Das Grüne Band“ wird von der Commerzbank AG und dem Deutschen Olympische Sportbund (DOSB) für vorbildliche Talentförderung im Verein vergeben. Es wurde vor 25 Jahren von der Dresdner Bank und dem Deutschen Sportbund ins Leben gerufen „Das Grüne Band belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart“ sagte Uwe Hellmann (Commerzbank). „Die renommierte Auszeichnung Das Grüne Band ist aus dem deutschen Sport garnicht mehr weg zu denken. Es dient neben der sportlichen Förderung auch der Bildung und insbesondere der Wertevermittlung“ ergänzte Michael Vesper (DOSB).

Der LSC hat 249 Mitglieder, davon 142 Aktive. Er fliegt seit 1957 auf eigenem Gelände am Erlenbach im Ortsdreieck Obernhain-Wehrheim-Neu-Anspach. In der starken Gruppe der 14- bis 26-Jährigen fliegen 59 Piloten. „In unserer Ausbildung sind zur Zeit 19 Segelflugschüler und 9 für Motorsegler. In den letzten beiden Jahren wurden 12 amtliche Prüfungen für den Luftfahrerschein abgelegt“ berichtete Ausbildungsleiter Peter Frisch. „An jedem Wochenende stehen für die Ausbildung zwei Fluglehrer ganztägig ehrenamtlich und kostenlos zur Verfügung. Nach Scheinerwerb sorgen dann Seminare in Theorie und Praxis für die segelfliegerische Fortbildung.“ So wurde im Mai ein einwöchiges Streckenfluglager für junge Segelflieger unter der Leitung des erfahrenen Lutz-Volker Benner (auch langjähriger 1.Vorsitzender des Vereines) durchgeführt.

„Wir haben beim LSC eine Art vereinsinterner Flugschule. Alles im Verein geschieht ehrenamtlich, wir haben keine einzige bezahlte Kraft“ ergänzte Münch. Der Fokus des LSC liegt in der Jugendarbeit und Talentförderung, das besondere Augenmerk dabei auf Verantwortungsbewusstsein, Engagement, Auffassungsgabe, Courage, Eigenmotivation, motorischen Fähigkeiten, räumlichem Orientierungssinn. Aber auch dem Ehrgeiz und Leistungswillen, der Einstellung zur Zielerreichung und dem Risikomanagement kommen eine besondere Bedeutung zu.

Back to top